Schulkreisel 1/15

Meine Meinung zu dieser Ausgabe

Felder die mit * gekennzeichnet sind, sind Pflicht

 
(wird nicht veröffentlicht)
Kommentar    
   
 

Liebe Schulkreisel-Redaktion, sehr geehrte Frau Fotsch

Mit grosser Freude lese ich den Artikel über die Frühe Förderung in der Stadt Zürich in der Schulkreisel-Ausgabe März 2015 (S. 5 und 6).

Seit dem Jahre 1987, als ich meine Tätigkeit in der Kommission zur Integration fremdsprachiger Kinder in der Kreisschulpflege Schwamendingen aufnahm (und wo ich heute noch stellvertretend für die spanischsprechenden Eltern tätig bin), habe ich mich sehr aktiv für die Frühe Förderung der fremdsprachigen Kinder eingesetzt.

Vor einigen Jahren war ich zusammen mit Frau Ursula Pérez,von der Quartierkoordination 11/12 Initiantin für die ehemalige Frühförderungsgruppe im Zentrum Krokodil in Schwamendingen. Im Ausländerbeirat für den Stadtrat der Stadt Zürich (Legislatur 2006-2010) brachte ich den Vorschlag für die Frühförderung zudem als Legislaturschwerpunkt ein, der danach zu meiner Freude im Stadtrat angenommen wurde.

Sie können sich vorstellen wie gross meine Freude war, als ich über diese positiven Ergebnisse und Entwicklungen in der Stadt Zürich und unserem Schulkreis lesen konnte. Diese Fördermassnahmen werden den fremdsprachigen Kindern sehr viel helfen. Ich habe stets betont und bin auch heute noch der Überzeugung, dass diese Massnahmen äusserst wirkungsvoll sind und eine optimale Investition für die Zukunft darstellen, und dies ohne viel Aufwand zu verursachen.

Im Namen vieler fremdsprachigen Eltern und Kinder möchte ich mich bei Ihnen für Ihren Einsatz und Ihre Bemühungen als Schulpräsidentin herzlich bedanken.

Freundliche Grüsse

Francisca Oliver